Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
8. Aug
Mit

Das große Foto-HDR-Roundup: 36 Links für den Start ins Thema

“High Dynamic Range”, im Bereich der Fotografie vielleicht das Schlagwort 2005/2006. Obzwar das Thema schon damals nicht neu war, erlebte es einen regelrechten Boom und beschwer Unmengen an genialen und weniger genialen Arbeiten herauf, gefolgt von unzähligen Anleitungen, hitzigen Diskussionen und Kritiken. Seitdem wurde es wieder etwas ruhiger um die Techniken der künstlichen Steigerung des Dynamikumfanges, der Kontrastkompression und ihren Verwandten; Was blieb war der bittere Nachgeschmack eines überstrapazierten Themas und das flaue Gefühl, von etwas nicht so gutem ein wenig zu viel genossen zu haben.

Zu Unrecht, denn in Maßen genossen (genau genommen: angewandt) oder mit dem richtigen Motiv kreieren die Resultate der “HDR-Fotografie” eine fast magische, nachdrückliche wirksame Atmosphäre, deren Flair man sich nur schwer entziehen kann – Wie Fotografen wie Steve Coleman, Trey Ratcliff oder andere eindrucksvoll zu demonstrieren wissen:

"This is becoming a habit" von Steve Coleman
"Johan" von Kaj Bjurman
"Ice Crystals at Epcot" von Trey Ratcliff

In direkter Anlehnung an das Foto-DIY-Roundup folgt nun das HDR-Roundup: Ziel und Zweck dieses Beitrages ist es, auf Anleitung zu verweisen, Treff- und Diskussionspunkte aufzuzeigen, sowie den einen oder anderen Anreiz zu verschaffen, es selbst einmal zu probieren; Anders gesagt, einen flotten Start ins Thema zu genehmingen. (Und ein paar Bilder gibt’s auch zu gucken :))

Den Anfang bilden die grundlegenden Erklärungen zum Thema “High Dynamik Range” und “Dynamic Range Increase” (also die Vergrößerung der Dynamik – des Kontrastumfanges – eines Bildes) für alle die, die mehr über die Technik, das Verfahren und seine Geschichte wissen wollen. Solches findet sich etwa auf folgenden Seiten:

  • The Future of Digital Imaging – High Dynamic Range Photography
    Die wahrscheinlich umfassendste Erklärung zum Thema dürfte sich in diesem Artikel von Jon Meyer aus dem Jahr 2004 verbergen, der mit einem Fokus auf die traditionelle Kunst und die Frage, wie sich frühere Maler und Fotografen des Problems annahmen, aufwartet. Darüber hinaus erklärt er die technische Funktionsweise von Bildsensoren, spricht über Dateiformate, industrielle Verarbeitung, Software zur Bearbeitung und die Anwendungen heutzutage und in der Zukunft.
  • HDR: High Dynamic Range Photography
    Diese Unterseite von Cambridge in Color beschreibt die Funktionsweise von RAW-Dateien, erklärt die Unterschiede zwischen lokalem und globalem Kontrast und erklärt anhand von Photoshop CS2 vier Methoden, von einem HDR-Bild (32-bit) zu einem ‘normalen’ “Low Dynamic Range” (8- oder 16-bit) zu gelangen.
  • Die Frequently Asked Questions-Seite der Software Photomatix behandelt einige technische Aspekte der HDR-Fotografie und klärt einige Begriffe.
  • Die deutsche Fotocommunity-Seite: DRI erklärt, was ‘Dynamic Range Increase’ ist, bedeutet und wie man es anstellt.

Etwas für die Augen gibt es (unter anderem) auf folgenden Webseiten und -logs, die sich so gut wie ausschließlich dem Thema verschrieben haben:

  • hdr101.com
    Ein interessanter Weblog zu vielen Facetten der HDR-Fotografie. So bietet er unter anderem

  • Stuck in Customs:
    Ebenfalls ein Weblog, der in regelmäßigen Abständen neue in HDR-Technik entwickelte Fotos präsentiert. Die Werke auf Stuck in Customs zeichnen sich unter anderem durch sehr lebendige und farbenfrohe Arbeiten aus.

    The Grotto
    • Mit HDR Tutorial – Featuring HDR 2.0 beinhaltet die Seite auch ein sehr umfassendes und ansehnliches Tutorial zu Erstellung und Bearbeitung mit Photomatix und CS2
    • HDR Tutorial – Focus on Clouds ist ein ähnliches, aber herrlich unsortiertes Tutorial von Trey Ratcliff auf Flickr, das die Erstellung von HDR-Bildern aus LDR-Sequenzen in Bildern festhält. Geeignet als Referenz.
  • Kein Blog, aber trotzdem eine nahezu unerschöpfliche Quelle für Impressionen ist die Flickr-Seite von Steve Coleman; Ein Beispielbild seiner Arbeiten war bereits oben zu sehen.
    „View from Beeley Moor“ von Steve Coleman

Wer weiterhin wissen will, wie’s geht: Hier eine Liste mit Anleitungen:

  • The High Dynamic Range (HDR) Landscape Photography Tutorial auf NatureScapes.net ist ein ganze 17 Seiten umfassendes Tutorium, der so gut wie alle Facetten des LDR-zu HDR-Workflows abdeckt; Mit grundlegenden Erklärungen, Beschreibungen der Formate, Anleitungen für die Aufnahme, die Software Photomatix und Photoshop CS2, sowie Vergleiche zwischen beiden. Der Artikel ist ebenfalls als PDF verfügbar.
    The High Dynamic Range (HDR) Landscape Photography Tutorial – Royce Howland
  • How to Create High Dynamic Range Images auf PopPhoto ist ein 11-seitiger Artikel, der mit Anleitungen, Tipps und einem Vergleich zwischen Photomatix und Photoshop CS2 daher kommt.
    How to Create High Dynamic Range Images
  • HDR Tutorial: How to create ‘High Dynamic Range’ images using Photomatix.
    Das Tutorium auf Vanilla Days erklärt anhand von Photomatix die Erstellung und Verarbeitung eines HDR-Bildes aus mehreren Belichtungen und zeigt einen Unterschied zwischen natürlicher und künstlerischer Umwandlung. Ferner erklärt er den Prozess der Erstellung eines HDRs aus einer einzelnen RAW-Aufnahme oder einem einzelnen JPEG und schlägt eine Brücke zu Photoshop CS2.

    Pete Carr - Tutorial auf Vanilla Days
  • Ein weiteres Tutorial mit dem Ziel, pseudo-HDRs aus einer einzelnen Aufnahme zu erzeugen, ist HDR from 1 JPG auf Flickr. Dieses zeigt, dass es mit kleinen Tricks möglich ist, die klassischen HDR-Programme dahingehend zu überlisten, auch einfache Aufnahmen in kontrastreichere oder solche, die dem HDR-Look nahekommen, umzuwandeln.
  • Photoshop CS2 High Dynamic Range befasst kurz sich mit den Fähigkeiten von Photoshop CS2 im Kontext der Astrofotografie.
  • Merge to HDR in Photoshop CS2 handelt ebenfalls von Photoshop CS2 Funktion “Merge to HDR”, dieses Mal unter dem Aspekt der Landschaftsfotografie.
  • HDR – High Dynamic Range – Workshop ist ein Tutorial zur Aufnahme und Weiterverarbeitung mit Photomatix, das einige allgemeine Tipps, sowie jene zum Workflow bereit hält.
    Tutorial auf Cre-Aid
  • How to Create Professional HDR Images auf Backing Winds thematisiert den Workflow mit Photoshop CS2 und schwört darauf, dass CS2 zu besseren Ergebnissen führt, als Photomatix.
    Backing Winds – How to Create Professional HDR Images
  • Das waterloo falls workflow-Tutorium auf Thinsite erklärt anhand eines spezifischen Beispiels einen kompletten Workflow über die Aufnahme zur Entwicklung des Bildes mit Photomatix und der abschließenden Detailverbesserung in Photoshop.
    waterloo falls workflow
  • The Definitive Guide to Realistic High Dynamic Range Images ist ein Tutorial mit der Prämisse, ein HDR-Bild zu erzeugen, das nicht als ein solches auffällt. Die benutzte Software ist Photoshop CS2.
    The Definitive Guide to Realistic High Dynamic Range Images

Auf der Fotoplattform Flickr gibt es ebenfalls etliche Gruppen, die sich mit dem Thema HDR befassen. Eine vollständige Liste findet sich hier: Flickr-Suche nach ‘HDR’.
Einige Gruppen möchte ich dennoch nicht unbenannt lassen, daher hier eine kleine Auswahl:


Pseudo-HDRs lassen sich im ‘Dynamic Range Increase‘-Verfahren durchaus manuell herstellen. Damit es flotter (besser, schneller, schöner) geht, benutzt man spezialisierte Software. Hier eine Auswahl:

  • Adobe’s Bildbearbeitungsmonstrum Photoshop kann (fast) alles und ist seit Version CS2 in der Lage, HDR-Bilder auf LDR-Sequenzen (‘normal belichteten Bildern’) zu erzeugen und diese im Tonemapping-Verfahren in ‘HDR-Fotos’ umzuwandeln – aber auch verhältnismäßig teuer
  • HDRforDummies ist eine Aktion (Adobes Begriff für Makro) für Photoshop. Benötigt Photoshop. ;)
  • HDRsoft’s Photomatix ist speziell für die Erzeugung von HDR-Fotos gedacht und ein oft benutztes Werkzeug. Ähnlich wie Photoshop kann es Bilder automatisch ausrichten und beugt so Fehlern durch Verwackler – etwa bei Aufnahmen ohne Stativ – vor. Es läuft auf Windows und Mac OS X (sowohl Intel-basiert, als auch auf PowerPC-Prozessoren).
  • Die Full Dynamic Range Tools (FDRtools) sind eine ähnlich wie Photomatix spezialisierte Software.
  • Die Qtpfsgui, eine quelloffene Anwendung (open source), die unter Windows, Linux und Mac OS X läuft.
  • Die Picturenaut ist ein deutschsprachiges und kostenfreies Programm. Es ist, wie Photoshop und HDRShop, erweiterbar durch Plugins.
  • Die EasyHDR
  • Die HDRShop

Zum Schluss noch eine Liste mit anderen Roundups, für alle, die noch weiter recherchieren wollen.

5 Antworten zu „Das große Foto-HDR-Roundup: 36 Links für den Start ins Thema”

  1. #1~SWISSFO.CH/BLOG » Blog Archive » HDR Tutorial

    [...] Jason Paterson erklart in seinem Blog wie man ein HDR Bild durch 3 oder mehr Bilder vom gleichen Subjekt (Unterbelichtet, Normal, Überbelichtet) machen kann. Mehr Infos auf fotohacker.com oder auf mac.defx.de [...]

  2. #2~HDR Photo « Lothar´s Weblog

    [...] http://mac.defx.de/2007/08/08/hdr-roundup/ [...]

  3. #3~HDR Photo « Lothar`s Weblog

    [...] http://mac.defx.de/2007/08/08/hdr-roundup/ [...]

  4. [...] 36 Links für den Start ins Thema HDR Fotografie – [...]

  5. #5~online casino

    online casino…

    Das große Foto-HDR-Roundup: 36 Links für den Start ins Thema « 2×1=10…

Hinterlasse eine Antwort

Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>